An erster Stelle für eine gute Behandlung steht eine ausführliche Anamnese, in der alle Ebenen der körperlichen und emotionalen Befindlichkeit genau erfragt werden.


Nach dem Gespräch erfolgt die Untersuchung, die sowohl die strukturelle, organische und Flüssigkeitsebene umfasst. Beide Aspekte (Anamnese und Untersuchung) ergeben einen Befund und eine Überlegung wo die Ursache der Symptomatik liegt und den Behandlungsplan bestimmt.


Hier sind einige typische Symptomkomplexe aufgelistet, bei denen eine osteopathische Behandlung durchaus helfen kann (obwohl ich hier noch einmal darauf verweisen möchte, dass eine osetopathische Behandlung immer auf das gesamte System abzielt). Es handelt sich hierbei nicht um eine vollständige Liste aller Probleme die behandelt werden können. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihnen eine osteopathische Behandlung helfen könnte, zögern Sie nicht mit mir in Kontakt zu treten.


Babies bis Jugendliche:

Probleme nach der Geburt (Kaiserschnitt, Zangen/Saugglockengeburt)

Schreikinder

Schädelverformungen

Schiefhals

Bauchschmerzen/Blähungen/Darmkoliken

Saug- und Schluckprobleme

Speikinder

Hüftentwicklungsproblematik

Schielen

Paukenhöhlenerguß / chronische Mittelohrentzündung

Entwicklungverzögerung

Schlafstörungen

Folgen von Infekten/Impfungen/Medikamenten

Skoliose, Klumpfuss, Sichelfuss

Begleitung von Kieferorthopädischen Massnahmen z.B. Zahnspangen (oder im besten Falle verhindern, dass eine benötigt wird)

Konzentrationsstörungen

Hyperaktivität/ADHS


Erwachsene:

Schmerzen/Bewegungseinschränkungen im Bewegungapparat akut und chronisch

Funktionsstörungen innerer Organe

Bandscheibenvorfälle

Migräne

Schlafstörungen

Kopfschmerzen

Schwindel

Verdauungsprobleme

Wiederkehrende Verspannungszustände und Nackensymptomatik

Frauenspezifisch:Menstruationsprobleme,Hormonproblematik,unerfüllter Kinderwunsch, zyklusabhängige Migräne und Kreuzschmerzen,   rezidivierende    Blasenentzündungen

Prostatasymptomatik beim Mann

Posttraumatisch (z.B. Schleudertauma, Prellungen, Sportverletzungen)

Postoperativ

Tinnitus

Hörsturz

Wiederkehrende Infekte/gedämpftes Immunsystem

Nachbehandlung von zahnärztlichen/kieferchirurgischen Eingriffen

Burn-out Syndrom

Schwangerschaftsprobleme / postnatale Probelematik


Preise:


                Vergessene/nicht 24 Std. vorher abgesagte Termine: voller Preis je nach gebuchtem Termin (bitte unten Details lesen)



Wenn Sie einen Termin bei mir buchen, ist die komplette Zeit (bis zu einer Stunde) für Sie reserviert. Das bedeutet nicht nur, dass im Fall Ihres Nichterscheinens diese Zeit in meinem Terminkalender ungenutzt bleibt, da ich immer Patienten auf der Warteliste habe die bei Absagen einspringen können, sondern auch, dass eingeplante Arbeitszeit nicht bezahlt wird während aber Praxiskosten anfallen. Das ist vergleichbar mit einem gebuchten Hotelzimmer oder Flug. Daher gelten folgende Regeln für alle gebuchten Termine:


Terminabsage Regeln- bitte sorgfältig lesen: Falls Sie es, aus welchem Grund auch immer, nicht schaffen Ihren Termin einzuhalten, bitte ich Sie, mich mindestens 24 Stunden vor dem Termin abzusagen, damit ich den Termin an jemanden anderen vergeben kann. Ich führe eine Warteliste mit Patienten die froh sind wenn ein Termin verfügbar wird. Wenn Sie gar nicht oder weniger als 24 Stunden vor dem Termin absagen, kann der volle Preis in Rechnung gestellt zu werden. Sollten Sie zweimal Ihren Termin ohne Absage verpassen, können Sie leider keine weiter Termine mehr buchen, ebenso wenn Sie Ihren Ersttermin ohne Nachricht nicht einhalten.

Behandlung & Preise